TRAPPENTEXTE ,
(im Wochenschau Verlag)
 
Neun Unterrichtsvorschläge für den Politik- und Ökonomieunterricht
 

Inhalt:
  • Wolfgang Arnoldt, Claudia Dickfoss, Michael Schultes:
    The (Euro) Crisis as a Call for New Economic Thinking?
    Eine Denkfabrik zu den Herausforderungen für die Wirtschaftswissenschaften und die Wirtschaftspolitik
  • Rolf Kowitz, Claudia Rudel: Kontinuität oder Bruch?
    Unterrichtseinstiege zur EU zwischen Fortsetzung und Ausblick
  • Andreas Schalück, Beatrix Wolf:
    Auswege aus der Euro-Krise?
    Modelle der Urteilsbildung am Beispiel aktueller Lösungsansätze
  • Viviane Frank, Julia Mertens:
    Getting our ball back – Should the United Kingdom leave the European Union for Economic Reason?
    Eine aktuelle Auseinandersetzung zu den Absetzungsbewegungen der britischen Regierung
    (mit bilingualen Unterrichtsmaterialien)
  • Gordon und Mandy Tavernier: „Trübe Wasser“ – Mit Hilfe eines Comics die Arbeit des EU-Parlaments besser verstehen
                  best-practice-Beispiele:
    1. Michael Germann, Andreas Schalück: Was ist Europa? Was soll es sein? – Integrationstheorien
    2. Heinz Jacobs, Andreas Schalück: Wer soll worüber entscheiden? – Die EU und die Subsidiarität
    3. Heinz Jacobs, Andreas Schalück: Zehnjährige Staatsanleihen als Unterrichtsmaterial – Grafikanalyse als Unterrichtsmethode
    4. Nele Pajenkamp: Sollte die Handy-Produktion gründlicher kontrolliert werden? – Kritische Prüfung eines EU-Verordnungsentwurfs

Die zum Buch gehörenden Unterrichtsmaterialien stehen als Download zur Verfügung. Sie können verändert und ausgedruckt werden.

Heinz Jacobs (Hrsg.): Die EU im Unterricht