18. Sommerakademie
vom 11. bis zum 13. August 2021 

im Siebengebirgsgymnasium
Rommersdorferstraße 78-82
53604 Bad Honnef

Tagungsthema:
„Internationale Wirtschaft – verstehen und gestalten“

Die Sommerakademie wendet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die an methodischen Neuerungen ökonomischer und politischer Vermittlungsinhalte interessiert sind. Mit dem Thema möchte sie einen Beitrag leisten, die Qualität des sozialwissenschaftlichen Unterrichts zu verbessern.

  • Eigens für diese Sommerakademie wurden Materialien von Fachleitungen und Lehrkräften des Unterrichtsfaches Sozialwissenschaften/Politik/Wirtschaft (RP Köln) in Zusammenarbeit mit dem Verein „Ökonomie im Unterricht“ entwickelt. Sie zielen auf einen Unterricht, der den Fachbereich Sozialwissenschaften/ Politik/Wirtschaft mit neuen Ideen anregen und seine motivationalen, kommunikativen, sozialen und fachlichen Potenziale bereichern soll. Ein breites Spektrum an neuen Lernarrangements und Fragestellungen wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern angeboten, um ihnen die Chance zu eröffnen, mit ihren Schülerinnen und Schülern neue Möglichkeiten unterrichtlicher Verfahren zu erproben. Alle Unterrichtskonzepte inklusive Materialien werden in den TrappenTexten (Wochenschau Verlag) veröffentlicht.
  • Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, einen Taschenrechner und ein Speichermedium mitzubringen, z.B. einen USB-Stick. Sie sollten möglichst viele Ansätze der Sommerakademie aufgreifen, im eigenen Unterricht erproben und gemeinsam mit ihrem Fachleiter bzw. ihrer Fachleiterin evaluieren.
  • Im Mittelpunkt stehen fünf Lernstationen und ein Vortrag mit Übungen und didaktischen Anregungen:

  1.  Viviane Frank und Dr. Harald Loy: „Meine Jeans: Was ist sie (mir) wert? – Internationale Wertschöpfungsketten mit Excel modellieren“
  1.  Anna Kreutz-Engelbert, Bernd Sudmann, Birgit Weber: „Golden Standards für die Weltwirtschaft – Eine Expertenanhörung  im Ausschuss für internationalen Handel des Europaparlaments“
  1.  Annika Nattler und Sebastian Schmitz: „Das Klima verhandelt nicht – Entscheidungsfindung am Beispiel internationaler Klimakonferenzen“
  1.  Moritz Paulus und Stephan Schieren: „Fischereisubventionen weltweit abschaffen? – Eine Rede halten bei der WTO-Ministerkonferenz“
  1.  Matthias Jakubanis und Michael Turner: „Wie gibt man Luft einen Preis? Klimaschutz durch Emissionshandel? – Eine Simulation“

Vortrag mit Übungen:  Dipl.-Gyml. Manuel Froitzheim / PD Dr. Michael Schuhen: „Globales Wirtschaften digital unterrichten“                            

Die Sommerakademie dauert drei Tage, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind gehalten, die Veranstaltung vollständig zu besuchen.

Die Tagungszeiten sind am Mittwoch und Donnerstag jeweils:

9.30 – 12.30 Uhr und 14.30 – 17.30 Uhr.

Am Freitagmorgen (8:00 bis 10:00 Uhr) findet über die Konrad-Adenauer-Stiftung ein Webseminar (Vortrag mit Übungen) statt.

Die Workshops/Lernstationen starten am Freitag um 10:00 Uhr und enden um 13:00 Uhr.

Die Teilnahme an der Sommerakademie ist unentgeltlich.

Für das Mittagessen bieten sich mehrere Möglichkeiten im Zentrum Bad Honnefs an, das sich im Fußgehbereich des Siebengebirgsgymnasiums befindet.

Für die Teilnahme an der Sommerakademie wird eine Bescheinigung ausgestellt.

Die Tagungsorganisation liegt bei Herrn Ulrich Krüger (Ökonomie im Unterricht e.V.) und Herrn Dr. Helgi aufm Kampe (Hans Trappen Stiftung). Die Veranstaltung wird von der Konrad Adenauer Stiftung unterstützt. Die inhaltliche Gestaltung liegt bei den Referenten und Referentinnen, die die konzeptionelle Entwicklung der Workshops, Unterrichtsbeispiele und der Vorträge federführend verantworten.

Wegbeschreibung:

Vier Bilder von der Sommerakademie 2014: Ob im Gruppenunterricht, bei praktischen Übungen oder durch best-practice-Beispiele – Die Sommerakademie, ab 2017 initiiert und organisiert von Ulrich Krüger, vermittelt neues Wissen, neue Eindrücke und gibt Raum für Erfahrungsaustausch.

Sommerakademie 2021